« Zur Berufsübersicht wechseln

Kaufmann (m/w/d)
Automobilmanagement

Denksport

Feiner Zwirn

Kunde

Office

Checker sein

Checker im Kundenauftrag!

Als Automobilkaufmann (m/w/d) bist du zuständig für die kaufmännischen und organisatorischen Aufgaben im Autohaus. Du hast einen sehr abwechslungsreichen Beruf. Neben der Buchhaltung und Disposition berätst du Kunden hinsichtlich Service und Autokauf, bearbeitest Aufträge und übernimmst Marketingaufgaben. Zudem verfügst du über technische Kenntnisse und weißt alles über die angebotenen Fahrzeuge. Du wirst zum Ansprechpartner und zur Vertrauensperson für deine Kunden.

Was lernst du?

  • bürowirtschafliche Abläufe und Büroorganisation
  • Auftragsannahme und –bearbeitung
  • Datenschutz
  • Personalmanagement und Arbeitsplatzsicherheit
  • Buchhaltung, Kostenrechnung, Kalkulation
  • Disposition, Beschaffung und Vertrieb von Kfz-Teilen und Zubehör
  • Lagerwirtschaft
  • Vertrieb und Marketing
  • Kundenberatung
  • Flottenmanagement und Fahrzeugvermietung
  • Kenntnisse über die Fahrzeuge
  • Grundlagen der Kfz-Mechatronik
  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre

Deine Perspektiven!

Nach erfolgreichem Abschluss deiner Ausbildung kannst du dich u. a. weiterqualifizieren zum:

  • geprüften Automobilverkäufer (m/w/d)
  • geprüften Automobilserviceberater (m/w/d)
  • geprüften Automobil Teile- und Zubehörverkäufer (m/w/d)
  • Betriebswirt (m/w/d) im Kfz-Gewerbe (HWK)
  • Bachelor of Business Administration (BBA) (m/w/d)

Einsteigen, Gas geben!

Was musst du mitbringen?

  • Interesse an Fahrzeugtechnik und EDV
  • erste Kenntnisse in Informations- und Datenverarbeitung
  • Affinität für Marketing und kaufmännische Zusammenhänge
  • gute Mathematik- und Deutschkenntnisse
  • freundliches Auftreten und Kommunikationsstärke
  • Kundenorientierung

Fakten

Tagesablauf

8:00 Uhr

Mein Tag startet meistens gleich. Wenn ich morgens ins Büro komme, schalte ich meinen PC an und prüfe zuerst alle eingegangenen E-Mails. Darunter befinden sich beispielsweise Kundenanfragen zu Fahrzeugen, die wir im Angebot haben. Einige Kunden wollen wissen, ob Fahrzeuge, die sie auf unserer Homepage gesehen haben, noch vorhanden sind. Andere fragen nach Bildern und weiteren Infos zu einem bestimmten Auto. All diese Nachrichten werden von mir beantwortet und gegebenenfalls an den zuständigen Bereich weitergeleitet.

9:00 Uhr

Als nächstes kümmere ich mich um die verkauften Fahrzeuge. Über den Bordcomputer der einzelnen Autos kann ich sehen, ob das Fahrzeug in die Werkstatt muss. Wenn ein Werkstattauftrag angelegt ist, bekommt der Wagen eine entsprechende Kennzeichnung. Zu meinen Aufgaben gehört es auch, die Autos in die Werksstatt zu fahren und an den Werkstattmeister zu übergeben. Dieser kümmert sich dann um die Erledigung der Aufträge.

10:00 Uhr

Nun geht es wieder zurück an den PC. Ein paar der Gebrauchtwagen, die neu eingetroffen sind, stehen noch nicht auf unserer Homepage. Daher stelle ich diese zusammen mit den relevanten Fahrzeugdaten online. Neben den Informationen zum Wagen werden auch Fahrzeugbilder hochgeladen. Diese Bilder mache ich meistens selbst. Wenn ein Gebrauchtwagen bei uns eingetroffen ist und aufbereitet wurde, fotografiere ich diesen von allen Seiten und speichere die Bilder ab.

12:30 Uhr

Zeit für eine Pause. Gemeinsam mit meinen Kollegen mache ich eine Stunde Mittagspause. Heute ist unser Pizza-Tag, an dem wir gemeinsam bestellen.

13:30 Uhr

Kurz nach dem Mittagessen darf ich die Beratung eines Interessenten übernehmen. Nachdem ich ihm das Fahrzeug ausgiebig vorgestellt habe, möchte dieser eine Probefahrt machen. Also bereite ich alles entsprechend vor, sodass der Kunde das Fahrzeug auch beim Fahren kennenlernen und erleben kann. Den Rest des Gespräches übernimmt mein Kollege. Ich darf mich daneben setzen und zuhören. Auch das ist wichtig, da ich dabei viel lerne und mir den einen oder anderen Kniff abschauen kann. Nach der Beratung vereinbare ich noch einen Folgetermin mit dem Kunden und meinem Kollegen.

15:30 Uhr

Es sind eine ganze Reihe neuer Fahrzeuge eingetroffen. Für diese Fahrzeuge erstelle ich die Informationstafeln, welche anschließend ins Auto gelegt werden. Hier prüft mein Ausbilder, ob alle Angaben korrekt sind.

16:30 Uhr

Zum Abschluss des Tages steht noch eine Auslieferung auf dem Plan. Eine Kundin kommt, um ihr neues Auto abzuholen. Auch hier bin ich wieder als Beobachterin dabei. Der Moment der Auslieferung ist für mich immer ganz besonders. Ich mag es, wenn die Kunden mit einem Lächeln nach Hause fahren. Je nachdem, um welches Fahrzeug es sich handelt, kann ich den Kunden auch einige Details am Fahrzeug zeigen und vorführen. Abschließend mache ich noch ein Foto der Kundin vor ihrem neuen Fahrzeug – dieses schicken wir ihr im Anschluss als Erinnerung zu.

17:00 Uhr

Mein Tag ist beendet. Ich warte auf eine Freundin, die eine Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik macht und wir fahren zusammen nach Hause.

Kaufmann (m/w/d) für Automobilmanagement
ist deine Zukunft?

Sehr gut – dann schau‘ am besten gleich nach freien Ausbildungsplätzen in deiner Nähe.


aktuell verfügbare Stellen deutschlandweit.